Consent is sexy!

Zwei Veranstaltungen zum Thema Zustimmung rund um den 8. März!

Wie viele von euch wissen, wird Zustimmung als das freiwillige und ausdrückliche Einverständnis aller Beteiligten zu einer spezifischen sexuellen Handlung definiert. Wir wollen Geschichte, Praxis und Potential von Zustimmung in diesen Veranstaltungen näher anschauen und diskutieren.

Beide Veranstaltungen finden im Bäckerei, Tannengasse 1/Ecke Felberstraße, 1150 Wien, statt. Beginn ist jeweils 14 Uhr. Wir bitten alle Interessierten, pünktlich zu kommen.

Samstag, 02.03.2013
The Basics: Einführung in das Zustimmungskonzept

Das Zustimmungskonzept von DEFMA ist relativ gut verbreitet – zumindest innerhalb emanzipatorischer Kreise in Wien. Das Zustimmungskonzept will Handlungsweisen aufzeigen – wie die Praxis ausschaut ist aber oft etwas anderes. In dieser Veranstaltung werden wir über die Zustimmungdiskurse der letzten Jahrzehnte erzählen und erläutern, warum wir den Text so geschrieben haben, wie er auf unseren Zustimmungsplakaten zu lesen ist. Dann wollen wir über Möglichkeiten reden, Zustimmung (verbal und nicht-verbal) in der Praxis anzuwenden.

Vor allem wollen wir, dass Leute ihre Fragen stellen – egal, ob dir Zustimmung vollkommen neu ist oder ein alter Hut, freuen wir uns auf eine rege Diskussion.

Samstag, 09.03.2013
Zustimmung gegen Heteronormativität!

Viele von uns betrachten das Zustimmungskonzept vor allem als eine Möglichkeit, sexualisierte Übergriffe vorzubeugen. Das ist definitiv ein wichtiger Aspekt aber nicht der einzige. In dieser Veranstaltung möchte ich Aspekte von Zustimmung jenseits von Heteronormativität präsentieren und diskutieren, insbesondere wie das aktive Ausleben von Zustimmung unsere Erwartungen bezüglich Sexualität, Gender und Körper ändern und aushebeln kann. Wir wollen diskutieren, wie Zustimmung unsere vorgefertigten heterosexistischen Vorstellungen herausfordern kann und wie wir Zustimmung zu einem Teil unseres (sex-positiven) Leben machen können.

Der Input wird relativ kurz sein, damit wir viel Zeit zum diskutieren haben.

In Kooperation mit der Rosa Antifa Wien. Flyer: Download